20.03.2017

AMI stellte auf der LogiMAT 2017 smarte Lösung zur Logistiksteuerung vor

Spezialist für Förder-, Lager- und Automatisierungstechnik präsentierte neue Messeanlage und stellt sich im Software-/Service-Bereich stärker auf

Luckenbach, 20. März 2017
– Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) hat auf der LogiMAT 2017 gezeigt, wie ver­netzte Prozesse in der Intralogistik funktionieren. Im Zusammenspiel mit einer neuen Messeanlage demonstrierte das Unternehmen eine IoT-Lösung, die alle intralogistischen Prozesse Software-basiert abbildet und deren Steuerung unterstützt. Damit unterstreicht das Unternehmen, dass zunehmend Lösungen zur digitalen Transformation gefragt sind.

„Fabriken werden smart. Komponenten und Systeme der Förder-, Lager- und Automatisierungs­technik werden dabei um intelligente Software ergänzt. Auf der LogiMAT haben wir eine modular aufgebaute Lösung zur Visualisierung und Steuerung der Intralogistik demonstriert. Service war auf der diesjährigen Messe das vorherrschende Thema für unsere Kunden und Interessenten“, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH.    

Die Software-Lösung vernetzt im Sinne des „Internet der Dinge“ Systeme und Ser­vices miteinander. Sie visualisiert und unterstützt durch Statistiken, Analyse­mög­lichkeiten und Steuerungsmechanismen den gesamten intralogistischen Prozess – vom Wareneingang bis zum -ausgang. Dies umfasst das Tormanage­ment, die Materialerfassung, Stammdatenerfassung, den Materialfluss, die Transformation, die Lager­verwaltung, Endkontrolle, Verteilung und vieles mehr. Die Lösung kommuniziert dabei beispielsweise mit ERP-Systemen und macht Steuerungen wie SPS sichtbar. Sie lässt sich an mobile Endgeräte anbinden, ist NFC-, Blue­tooth- und WLAN-fähig.

Das modulare System ist bedarfsgerecht konfigurier- und parametrisierbar. Es ergeben sich zahlreiche Anwendungsgebiete wie beispielsweise Wegeopti­mierung in der Kommissionierung, effizientes Tormanagement und vieles mehr.

Die Lösung kommunizierte exemplarisch mit der neuen Messeanlage von AMI. Die Anlage zeigte verschiedene Komponenten der Schwerlastförder­technik zum Handling von Paletten oder Gitterboxen im Zusammenspiel mit robotergestützter Pa­lettierung und Depalettierung im Live-Einsatz. Des Weiteren war ein
drei­dimensionales Fördersystem integriert, das zum Transport von größeren Stück­gütern mit hohem Stückgewicht dient, sowie ein Teilspektrum der Leichtförder­technik von AMI.